Goss Universal der neuen Generation für italienische Druckerei
  • Union Printing setzt auf neues Konzept um Kundenanforderungen zu erfüllen
  • Universal XL Rotation senkt Herstellungskosten für Semicommercial-Produkte

30. Juni 2009 - Die italienische Akzidenzdruckerei Union Printing mit Sitz in Viterbo, 70 km nördlich von Rom, geht mit der Bestellung einer Goss Universal Rotation neue strategische Wege. Diese Druckmaschine einer neuen Generation wird im Coldsetdruck zur kostengünstigeren Herstellung von Supermarkt-Prospekten und Beilagen in hoher Qualität den aktuellen Kundenanforderungen Rechnung tragen.

Die neue Universal XL ist die jüngste Version der erfolgreichen Universal Modellreihe. Die doppeltbreite Druckmaschine mit einfachem Platten- und Gummituchzylinderumfang wurde gezielt als Antwort auf die Forderung nach Produkten mit größeren Seitenumfängen in kleineren Auflagen entwickelt. Mit dem breiteren Format wird Union Printing den geforderten Produktionsausstoß mit weniger Papierbahnen und Drucktürmen erzielen, gleichzeitig aber die Wirtschaftlichkeit und Vielseitigkeit der Produktion im einfachen Zylinderumfang beibehalten können.

Mit einer Kombination aus Bogen-, Rollen- und Digitaldrucktechnologie widmet sich Union Printing ausschließlich dem Akzidenzdruck und produziert eine umfassende Produktpalette, die von Broschüren über Kunstbände bis hin zu Heatset-Beilagen und Prospekten reicht. Laut Inhaber und Geschäftsführer Roberto Pepponi geht die Entscheidung des Unternehmens, sich nach alternativen Coldset-Konfigurationen umzusehen, auf den Wunsch zurück, jenen Kunden kostengünstigere Produkte anzubieten, die trotz schmalerer Budgets eine gleichbleibende Qualität beibehalten wollen.

Die Universal XL für Union Printing mit zwei Drucktürmen wird mit 1700 mm Bahnbreite und 578 mm Abschnittlänge geliefert. Ausgestattet mit zwei Falzapparaten (einem 1:3:3 und einem 1:2:2 Modell), jeweils mit Falztrichter und Viertelfalzmodul, ist die Maschine für eine Fortdruckgeschwindigkeit von 40.000 Exemplaren in der Stunde und die Herstellung von verschiedenen Seitenumfängen von 4 bis 32 Tabloidseiten ausgelegt. Zu den weiteren Ausstattungsdetails dieser Installation zählen Gummituchwascheinrichtung und Farb- und Registerregelungen sowie zusätzliche Wendestangen oberhalb der Achtertürme, mit der sich die Bahn vor dem Einlauf in den Falzapparat in bis zu vier Stränge trennen lässt. Die Maschine wird im T90-Layout konfiguriert, wobei die Rollenwechsler im rechten Winkel zur Druckmaschinenachse aufgestellt werden.

Goss International hatte bisher keine Maschinen an Union Printing geliefert, aber laut Pepponi war schon in den ersten Gesprächen eine offene und aufgeschlossene Haltung gegenüber den Anforderungen der Druckerei zu erkennen, die in positiven, kreativen Gesprächen über eine Fülle verschiedener Optionen mündete. „Die Verhandlungen mit Goss International und der Vertretung New Age waren von Anfang an ausgesprochen angenehm; so entstand schnell eine gewisse Vertrauensbasis. Zu keinem Zeitpunkt versuchte man, uns einzureden, dass wir einen falschen Weg gewählt hatten, oder uns eine teurere Variante zu verkaufen. Vom ersten Tag an war man um eine partnerschaftliche Zusammenarbeit bemüht, um eine praxisnahe, realistische Lösung zu finden, mit der wir die klar definierten Zielsetzungen würden erfüllen können."

Zielsetzung für Union Printing war eine kostengünstigere, hochproduktive Lösung zu finden, die für Kunden im Bereich der Massenproduktion von Supermarktbeilagen und Einzelhandelsprospekten sowie auch für redaktionelle Publikationen in Auflagen von bis zu 40.000 Exemplaren akzeptabel wäre. Die Maschine musste zeitgemäß, zuverlässig, flexibel und bedienerfreundlich sein und eine hohe Druckqualität erzielen können. Nach sorgfältiger Prüfung aller Optionen und Testläufen mit verschiedenen Papierqualitäten entschied sich Union Printing für die Universal XL.

„Wir waren überaus zufrieden mit der kompakten Lösung der doppeltbreiten Universal, die nur zwei Drucktürme anstelle der vier einfachbreiten Türme benötigt. Aber ausschlaggebend für unsere Entscheidung war letzten Endes die Druckqualität", so Pepponi. „Beim Wechsel vom Heatset- zum Coldsetdruck mussten wir sichergehen, dass wir ein sauberes Druckbild und eine einheitliche Farbwirkung und Druckqualität erzielen konnten. Mit den Testergebnissen waren wir mehr als zufrieden, und wichtiger noch: auch unsere Kunden waren glücklich."

Die Druckmaschine soll im Juli zur Auslieferung kommen - weniger als sechs Monate nach Unterzeichnung des Kaufvertrags.

‘Goss', das Goss Logo, ‘Goss International', ‘Universal' und 'T90' sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen der Goss International Corporation.

ENDE