HP Technologie steigert Qualität und Wert des Fotodrucks

HP Fotodrucklösungen erhalten Einstufung für 45 Jahre Bildbeständigkeit

BARCELONA, Spanien, 19 Februar 2010 - HP stellte heute zwei Digitaldrucksysteme mit Funktionen vor, die die Qualität und die Farbkonsistenz des Fotodrucks verbessern. Die neuen Drucksystemlösungen sind für Photofinishing-Spezialisten, Profifotografen, Herausgeber von Jahrbüchern, Druckdienstleister und andere Akteure aus der Druckbranche konzipiert.

Das Unternehmen kündigte außerdem an, dass mit HP Indigo-Drucksystemen erzeugte Produkte eine Einstufung des Instituts Wilhelm Imaging Research (WIR) für eine Bildbeständigkeit von ca. 45 Jahren erhalten haben - die erste solche Einstufung für Digitaldrucksysteme.(1)

Neues HP Indigo-Digitaldrucksystem wendet sich an den Portraitstudiomarkt

Die voraussichtlich ab Juli verfügbare HP Indigo WS6000p Digital Press trägt den hochwertigen HP Elektrofotografiedruck auf der Basis von Flüssigfarben in den Portraitstudiomarkt. Das neue, von Rolle zu Rolle arbeitende Drucksystem macht Silberhalid-Ausgabelösungen überflüssig und ermöglicht Inline-Laminierung für eine preiswerte professionelle Portraitausgabe.

Im Gegensatz zu anderen Digitaldrucksystemen bietet die Lösung die Farben Light Cyan und Light Magenta, was zusammen mit dem Standard-CMYK-Farbensatz eine fotorealistische Druckausgabe ermöglicht.

Eine höhervolumige Lösung für ein schnell wachsendes Marktsegment

Die weiterentwickelte HP Indigo W7200 Digital Press erlaubt ein verbessertes Farbmanagement und durchgängige Qualität beim hochvolumigen Druck von Fotospezialprodukten einschließlich Fotobüchern.

Die für die Produktion in großen Fotospezialunternehmen konzipierte weiterentwickelte HP Indigo W7200 druckt 240 vierfarbige Seiten im Letter-Format pro Minute in Volumina von bis zu 7,5 Millionen Seiten pro Monat. Sie bietet auch neue, verknüpfte Farbmanagementfunktionen auf beiden Druckwerken für akkuratere Fotodrucke in durchgängiger Qualität. Optionale Finishing-Systeme ermöglichen das Inline-Schneiden, die versetzte Stapelablage für Bücher und die Laminierung.

Die neue Produktionssoftware des HP Partners M-photo ermöglicht ein umfassendes Workflow-Management für professionelle Fotolabors, die die HP Indigo W7200 und andere HP Indigo-Drucksysteme einsetzen. Die Software, die auch mit Ausgabegeräten auf Silberhalidbasis arbeitet, verkürzt mit Werkzeugen zum Optimieren der Laborverwaltung, Farbkorrektur und Bilderzeugung die Finishing-Zeit und senkt die Kosten.  

Bildbeständigkeit bei HP Indigo-Drucken

Neue Untersuchungen von Wilhelm Imaging Research - der branchenweit anerkanntesten Autorität zur Beurteilung von Digitaldrucklösungen - bestätigen den Wert von HP Indigo-Drucklösungen für Fotoanwendungen und ihre Bildbeständigkeit.(1)

Die Studie bescheinigt Druckerzeugnissen, die mit HP Indigo-Drucksystemen auf einem Kromekote-Papier von Smart Papers produziert wurden, ein WIR Display Permanence Rating (Bildbeständigkeitseinstufung) von ca. 45 Jahren, das ist mehr als das am besten bewertete Silberhalid-Fotopapier Fuji Crystal Archive. Die ermittelte Haltbarkeit der HP Indigo-Lösung ist ebenfalls mehr als doppelt so lang wie das WIR Display Permanence Rating für Drucke auf Silberhalidfotopapier von Kodak. Die Studie zeigt auch, dass HP Indigo-Fotobuchdrucke ein WIR Album/Dark Storage Rating (WIR-Einstufung für die Aufbewahrung in Alben und die Lagerung an dunklen Orten) von mehr als 100 Jahren haben.

"Die Einstufungen von WIR sind ein wichtiger Punkt beim Einsatz von HP Indigo-Lösungen im Endverbraucher- und Profifotomarkt sowie im Kunstdruck", so Henry Wilhelm, Mitbegründer, Präsident und Director of Research bei Wilhelm Imaging Research.

Weitere Informationen zu den bei der Messe PMA angekündigten neuen HP Indigo- und Designjet-Fotolösungen finden Sie in den Online-Pressekits unter www.hp.com/go/pma2010, sowie im HP Graphic Arts Twitter-Feed.