HP fördert Wachstum seiner Kunden mit erweitertem Digitaldruckportfolio

HP führt neue Digitaldrucksysteme, Großformatdrucker, Workflow-Software und Finishing-Lösungen ein

BIRMINGHAM, Großbritannien, 18 Mai 2010 - HP erweiterte heute sein Drucklösungsportfolio, um seinen Kunden zu helfen, hochwertige Erzeugnisse zu drucken und einen größeren Anteil des globalen Digitalfarbdruckmarkts zu erobern - 86 Milliarden Euro bis zum Jahr 2014 nach Schätzungen von HP.

Im Einklang mit seiner Strategie, das Wachstum bei digital gedruckten Seiten zu steigern, hat HP ein hochgeschwindigkeitsfähiges Tintenstrahlfarbsystem mit Rollendrucktechnologie für die hochvolumige Produktion, ein HP Indigo-Digitaldrucksystem mit intelligenten Automatisierungsfunktionen für eine höhere Qualität und Produktivität und neue Lösungen im Bereich der Workflow-Software HP SmartStream, die die Verarbeitungszeiten verbessern, eingeführt.

Bei den Großformatdruckern kündigte HP weitere leistungssteigernde Lösungen in seinem HP Scitex- und HP Designjet-Portfolio an, mit denen neue Anwendungsbereiche erschlossen werden können. HP hat zudem neue, für den kommerziellen Fotomarkt und für Einsteiger konzipierte Indigo-Digitaldrucksysteme, Partner-Finishing-Systeme, das HP Color Print Module, Medien und Services eingeführt - alles, damit HP Kunden ihr Geschäft profitabel ausweiten können.

HP führt die neuen Lösungen auf der Ipex 2010, der branchenführenden Druckmesse des Jahres, vor. Das Unternehmen verfügt über den größten Stand und das größte Angebot von Digitaldrucktechnologie der Messe mit einem simulierten Produktionsbereich und Kundenpräsentationen, die das extensive Spektrum echter Anwendungen demonstrieren.

Die Ankündigungen basieren auf dem Erfolg von HP auf der drupa 2008, bei der HP eine breite Palette von Drucksystemen und Lösungen einführte. HP hat alle diese versprochenen Lösungen während der letzten beiden Jahre bis zur Marktreife gebracht und seine Kunden damit in die Lage versetzt, mitten in der Rezession zu wachsen. So hat HP mehr als 350 Exemplare seines Flaggschiffes, der HP Indigo 7000 Digital Press, installiert und das neue Modell HP Indigo W7200 Digital Press für Fotospezialanwendungen eingeführt. Zusätzlich ist die auf der drupa 2008 vorgestellte HP T300 Color Inkjet Web Press jetzt an wichtigen Kundenstandorten in vollem Betrieb und verarbeitet Spitzendruckvolumina von bis zu 2 Millionen 4/0-Seiten pro Tag.

"Im letzten Jahr hat die Branche ein zweistelliges Wachstum bei den Digitalfarbseiten erzielt, während die Anzahl der im Analogdruck erzeugten Seiten abnahm(1)", so Christopher Morgan, Senior Vice President, Graphics Solutions Business bei HP. "Dies ist ein deutliches Zeichen, dass der Markt sich wandelt: Druckdienstleister und andere Grafikprofis verlagern ihre Jobs auf Digitalsysteme, so dass sie stärker zielgruppenorientierte und kreative Materialien erzeugen können - bei gleichzeitiger Steigerung der Qualität und Produktivität."

HP T200 Press erweitert das Portfolio hochvolumiger Tintenstrahldrucker

Mit neun fertiggestelten Kundeninstallationen der HP T300 Color Inkjet Web Press ist HP inzwischen führend im sich entwickelnden Markt des hochvolumigen Farbtintenstrahldrucks für die Produktion im Bereich Buch-, Transaktions-/Transpromotions-(2) und Direktmailing-Anwendungen. Auf der Grundlage dieses Erfolgs hat HP mit der HP T200 Color Inkjet Web Press (521mm Breite) ein Vollduplex-Vierfarbendrucksystem mit einem Druckwerk für den sehr hochvolumigen Hochgeschwindigkeits-Produktionsdruck eingeführt.

Die HP T200 bietet einen kostengünstigeren Einstiegspunkt(3) in die zuverlässige HP Scalable Printing Technology für den hochvolumigen Druckmarkt. Sie unterstützt zudem ein einfaches Hinzufügen variabler Farbfunktionalität bei Produktionsmailings im Doppelnutzen und bei in kleinen Auflagen oder "on demand" gedruckten Publikationen.

Die HP T200, deren Markteinführung für 2011 erwartet wird, druckt 821 A4-Seiten (vier Farben, Duplex) pro Minute und ist auf eine Monatsproduktion von 23 Millionen Seiten ausgelegt. Ihr innovativer neuer Papierpfad macht sie so klein, dass sie fast so wenig Platz wie ein digitales Monochromrollendrucksystem benötigt. Sie ermöglicht erfahrenen Druckdienstleistern den Übergang zum hochvolumigen Digitaldruck in Vollfarben unter Verzicht auf weniger effiziente Offset-Workflows mit Vorlagendruck.

Das neue Drucksystem bietet 1.200 x 600 adressierbare dpi mit HP Bonding Agent zur Verbesserung der Bildqualität auf standardmäßigen ungestrichenen Medien. Die HP T200 und die HP T300 unterstützen die neue "Utopia-Inkjet" gestrichene Medien von Appleton Coated und Medien mit ColorPRO Technology - ein Farbqualitätsstandard beim Digitaldruck. ColorPRO-Medien werden von Georgia Pacific und den neuen ColorPRO-Lizenznehmern AbitibiBowater, International Paper und Stora Enso angeboten.

Damit Druckdienstleister von neuen Chancen beim hochvolumigen Transaktionsdruckmarkt profitieren können, entwickelt HP eine neue Magnetic Ink Character Recognition-Drucklösung. Außerdem führte HP Workflow- und Finishing-Produkte von den Partnern CMC, EMT, Hunkeler, Lasermax Roll Systems, Magnum, MBO, Muller Martini, Technau, Timsons, Ultimate Technographics und Videk ein.

Pitney Bowes zeigt auf seinem Ipex-Stand Technologie aus der T200 und T300 Color Inkjet Web Press als Teil seiner IntelliJet™ Printing-Lösung für den Transaktions- und Transpromotionsdruck.

Neue Bogendrucksysteme HP Indigo 7500 Digital Press und HP Indigo 3550 Digital Press

Die HP Indigo 7500 Digital Press ist eine hochautomatisierte Lösung, die dem digitalen Bogendruck neue Dimensionen der Qualität, Zuverlässigkeit und Produktivität erschließt. Mit innovativen Verbesserungen des Drucksystems bei der Automatisierung und Druckqualität eignet sie sich ideal für Anwendungen mit hoher Wertschöpfung wie personalisierte Marketingmaterialien, Fotobücher und Direktmailings und zur Ablösung kleiner und mittelgroßer analoger Offsetdrucksysteme

Die erweiterte HP Indigo Digital Press 5500 ist nach wie vor die Hauptproduktionslösung von HP für Druckdienstleister mit Volumina von bis zu 1 Millionen Farbseiten pro Monat, während das neue Einstiegsmodell HP Indigo 3550 Offsetqualität zu einem niedrigen Einstiegspreis(4) für Kunden bietet, die ihren ersten Digitalanwendungen abwickeln. Die HP Indigo 3550 bietet eine höhere Produktivität und Bedienerfreundichkeit, unterstützt ein größeres Spektrum von Medien und arbeitet durch ein On-Press-Öl-Recycling-System umweltfreundlicher. Alle drei Modelle sind sofort lieferbar.

iert, ein wichtiger Faktor für die Steigerung der Drucksystemproduktivität um bis zu 10 prozent. Ein neues Vision System automatisiert komplett manuelle Kalibrierungen, Fehlerdiagnose und - behebung. Dies spart Zeit, vermindert den Abfall und verringert die Abhängigkeit von qualifizierten Bedienern. Die Vision-System-Infrastruktur ermöglicht es Kunden, neue Software-Funktionalität hinzuzufügen und eröffnet einen Wachstumspfad, der ihre Investitionen schützt. HP demonstriert auch seine Technologie für Fehlerfrüherkennung in Echtzeit, durch die Druckprobleme erkannt und Bediener benachrichtigt werden. Diese Technologie wird zu einem späteren Zeitpunkt als Option zur Verfügung gestellt.

Die HP Indigo 7500 Digital Press übertrifft auch die Druckqualität der HP Indigo 7000, die vor einiger Zeit den begehrten Preis "DIMA Shootout" erhielt. So liefert die HP 7500 eine um bis zu 20 prozent höhere Farbkonsistenz und -uniformität und bietet neue Raster, die die Druckqualität für bestimmte Bildtypen steigern. Das System verbraucht außerdem bis zu 10 prozent weniger Strom pro Druckseite und benötigt weniger Imaging-Öl.

Neue Optionen für die HP Indigo 7500 unterstützen weiße Farbe, Hellcyan/Hellmagenta für Fotoanwendungen und dicke Substrate bis zu 400 g/m2/460 Micron. Zum Schutz der Kundeninvestitionen ist geplant, die meisten neuen Funktionen der HP Indigo 7500 im Jahr 2011 als Aufrüstungen für die HP Indigo 7000 anzubieten.

"Wir glauben, dass die HP Indigo 7500 Digital Press den besten Digitaldruck auf dem Markt bietet - mit einer Produktivität, auf die ein in vollem Saft stehender konventioneller Offsetdrucker stolz wäre", kommentiert Gary Peeling, Geschäftsführer bei Precision Printing.

Innovationen bei der intelligenten Automatisierung für HP Indigo-Drucksysteme

HP demonstriert auf der Ipex auch neue Finishing-Funktionen, die einen manuellen Eingriff überflüssig machen, die Produktionskosten senken, die Durchsatzzeiten senken und die Dokumentintegrität steigern. Eine neue UFI-Schnittstelle (Universal Finishing Interface) verbindet das Drucksystem und seinen Workflow mit einer automatisierten Inline- or Nearline-Finishing-Umgebung. In Zusammenarbeit mit Lasermax Roll Systems hat HP zwei wichtige Bausteine in dieser neuen Finishing-Umgebung entwickelt:

  • PageReady™ - eine vollautomatische Kombination aus Schneidemaschine/Längsschneider/Zusammentrag-Einheit/Stapler, die das Potenzial hat, den Produktionsfluss für Bücher, Fotos, Direktmailings und Transpromotionsanwendungen zu revolutionieren. Mit JDF-fähigen vollautomatischen Jobeinrichtungen ermöglicht PageReady einen praktisch bedienerfreien Betrieb ohne Eingriffe zwischen Jobs.
  • FinishReady™ Controller - eine zentrale Schnittstelle, die das HP Indigo-Digitaldrucksystem in Inline- und Nearline-Finishing-Lösungen integriert. Durch FinishReady wird der Status jedes Jobs über jeden Finishing-Schritt verwaltet und verfolgt und eine hundertprozentige Dokumentintegrität garantiert.

Die komplett modulare Finishing-Architektur wird anhand der HP Indigo 7500 und zusätzlicher Finishing-Ausrüstung von Partnern demonstriert. Hierzu zählt auch eine sehr leistungsfähige Rückstichheftmaschine von Duplo/IBIS Alpha Saddle und das Inline-System COATMASTER-IN3752UV von GMP für die UV-Beschichtung.

HP SmartStream-Lösungen steigern die Produktionseffizienz und -profitabilität

Die HP Indigo-Drucksysteme werden durch ein komplettes Portfolio von HP SmartStream-Workflow-Lösungen ergänzt. Hierzu zählt auch der neue HP SmartStream Production Pro Print Server Version 4.0 (64 Bit) - eine digitale Frontend-Lösung, die die Workflow-Verarbeitungsleistung um durchschnittlich 18 prozent steigert.(5) Sie fügt wertvolle Funktionen für HP Indigo-Drucksysteme einschließlich Transparenz bei Elementen aus variablen Daten mit Unterstützung für Personalized Production Markup Language (PPML) Version 3.0 sowie einer größeren Flexibilität und Produktivität beim Druck variabler Daten(5) mit Unterstützung für das Format Adobe® PDF/VT hinzu. Um Kundenanforderungen nach effizienten Offset-/Digital-Hybrid-Workflows Rechnung zu tragen, kann der HP SmartStream Production Plus Print Server, Powered by Creo, eine Verbindung zu Kodak Prinergy Workflow herstellen.

Der neue HP SmartStream Production Analyzer wird erstmalig in Europa gezeigt und analysiert die Operationen der HP Indigo-Produktion in Echtzeit. Das System stellt eine zentrale Konsole für das Ressourcenmanagement und die Optimierung des Drucksystembetriebs zur Verfügung.

Neue Lösungen für Verpackungsanwendungen und die Fotomärkte

Das neue HP Indigo-Portfolio unterstützt ein noch größeres Spektrum von Anwendungen einschließlich flexibler Verpackungen, Faltschachteln und Fotoportraits. Damit PSPs neue Verpackungsmärkte leichter erschließen können, bietet HP eine erweiterte Palette von Lösungen mit Partnern wie AB Graphic International, Brausse Group, Epic Products International, Kama GmbH, EskoArtwork und Kompac Technologies für die Faltschachtelproduktion auf Drucksystemen der Modelle HP Indigo WS6000, 5500 und 7500 Press(6) und mit ACPO, Charter Films, D&K Group und Innovia Films für den Druck flexibler Verpackungen auf der HP Indigo WS6000.

Seit ihrer Einführung im September 2009 wurde die HP Indigo W7200 bei mehreren Druckdienstleistern im Bereich Publikationen und Direktmarketing-/Transpromoanwendungen installiert. Bei der Ipex stellt HP erweiterte  Funktionen für die HP Indigo W7200 vor - mit den Farben Hellcyan und Hellmagenta, Inline-Laminierung und Monochromdruck in voller Geschwindigkeit für eine höhere Produktivität im Fotoartikel- und Publishing-Druck. Eine neue HP Indigo WS6000p Digital Press mit einem Laminator GMP LAMIMASTER-34 (inline) ist für die Bucheinbandproduktion und hochwertige Fotoanwendungen konzipiert. Außerdem zeigt HP die HP Indigo 7000 und die HP Indigo press 5500.

Neue HP Scitex-Drucker führen HP Latex-Tinten für den Schildermarkt ein

HP hat auch seine  HP Scitex-Großformatdrucker Serie mit HP Latex-Tinten erweitert:  den HP Scitex LX800 Printer (320cm) und den HP Scitex LX600 Printer (260cm).

Als derzeit größtes, produktivstes Gerät auf der Basis von HP Latex-Tinten setzt der HP Scitex LX800 Printer neue Standards bei der Bildqualität für den industriellen Großformatdruck. Er bietet Funktionen für den Druck mit nur einer Rolle, einer Rolle und einer Sammelvorrichtung oder zweifachem Rollensystem (beide Rollen bis zu 152cm). Der LX800 erzeugt auch eine hochwertige Ausgabe mit 1.200 dpi Auflösung bei Produktionsgeschwindigkeiten von bis zu 88 m²/h für Außenanwendungen und von bis zu 45m²/h für Innenanwendungen.

"Die Vorteile des HP Scitex LX800 für unsere Ertragssituation haben die Investition mehr als gerechtfertigt", so Vicente Verdu, Sales Manager des in Barcelona ansässigen Unternehmens. "Wir haben viele attraktive neue Kunden gewonnen, weil wir eine hervorragende Bildqualität liefern und gleichzeitig die Forderung nach Kostensenkungen erfüllen."

HP hat auch sein Spektrum an UV-Flachbettdruckern erweitert. Der HP Scitex FB500  ermöglicht es Digital- und Siebdruckereien, Schilderverlagen, Veredlern und großen Reprounternehmen, Aufträge mit starren Materialien selbst abzuwickeln. Mit einer Druckbreite von 163cm und der Möglichkeit zum Einsatz weißer Farbe deckt der HP Scitex FB500 ein großes Spektrum an flexiblen Anwendungen ab. Zusätzlich ist eine Fernüberwachung über den integrierten HP Web Server und eine integrierte Kamera möglich.

Für den hochvolumigen Schilder- und Display-Markt bietet HPs neuester UV-Drucker der Turbojet Serie, der HP Scitex TJ8600, vollständige und selektive Glanzdruckmodi mit außergewöhnlicher Qualität auf der Basis der neuen Scitex-Tinten HP TJ210. Er unterstützt eine erweiterte Palette an Anwendungen inklusive einer Vielzahl von Fahrzeugbeschriftungen und POP durch größere Tintenelastizität, höhere Flexibilität und geringere Geruchsbildung als bei den herkömmlichenHP TJ200 -Tinten. Für Anwender der HP Scitex TJ8500/8550 Serie wird ein Aufrüst-Kit inklusive Hardware, Software, Onsite-Installation und Training angeboten.

Inhouse-Großformatdruck für Anwender mit niedrigen Druckvolumina

Der neue HP Designjet Z5200 PostScript® Printer, der bei der Ipex vorgestellt wird, ist ein bedienerfreundliches, preiswertes Gerät für kleine kommerzielle Druckereien, die in den Großformatmarkt expandieren wollen. Der 112-cm-Drucker eignet sich für ein großes Spektrum von Anwendungen. Im Lieferumfang enthalten ist die neue Software HP Instant Printing Pro, die eine schnelle, einfache Dateivorbereitung ermöglicht und Produktionsaufgaben automatisiert. Der Drucker ist mit neuen ColorPRO-Papieren kompatibel, die kostengünstige Drucke ermöglichen.

"Der HP Designjet Z5200 PostScript Printer ermöglicht eine hohe Bildqualität und ein komplettes Spektrum von Drucktools mit hoher Druckgeschwindigkeit für unseren Copyshop", so Rubén Navarrete, Grafikdesigner und Produktionsmanager für das in Barcelona ansässige Unternehmen Copymark. "Wir erwirtschaften im Großformatsektor eine höhere Marge pro Druck und können unserem Servicespektrum auch Design und Produktion hinzufügen."

HP hat auch zwei Drucker für Anwendungen im Bereich Design und Konstruktion eingeführt. Das 61-cm-Modell der HP Designjet T770 Printer-Serie bietet eine leicht zugängliche Zuführungsrolle an der Oberseite des Geräts, erweiterbaren Speicher und hohe Geschwindigkeiten. Der HP Designjet 111 Printer, der preiswerteste und kompakteste Großformatdrucker von HP, liefert hochwertige, kostengünstige Drucke - einschließlich Postern und Präsentationen für weniger als 1 US-$.(7)

Erweiterte Serviceangebote mit Unterstützung durch einen weltweit führenden IT-Anbieter

HP hat sein Print Care-Portfolio auf die HP Indigo 3550 sowie auf die Drucksysteme 5500, 7000 und 7500 erweitert und Print Care ebenfalls für die HP Scitex-Modelle FB500, LX800 und LX600 verfügbar gemacht. Print Care ist ein Satz von Tools und Services, die technische Probleme abfangen und Leistungsinformationen bereitstellen, um die Ausfallzeiten zu minimieren und den störungsfreien Ablauf zu gewährleisten. Zu den Funktionen zählen erweiterte Diagnose und Bedienerführung, Fernunterstützung und Produktionsinformationen.

Die Print Care-Angebote zählen zu den ersten Lösungen einer neuen, konsolidierten Organisation "HP Graphics Solutions Services", die alle HP Kunden aus dem Druckbereich unterstützt. Die Organisation ergänzt das Know-how von HP Kundendiensttechnikern weltweit, damit HP Designjet-, Indigo-, Inkjet Web Press- und Scitex-Kunden eine maximale Zuverlässigkeit und Stabilität mit ihren Lösungen erzielen.

"Als weltweit führender Anbieter im Bereich Druck und IT verfügen wir über das Know-how, Kunden bei der Integration neuer Digitaldrucksysteme in bestehende analoge Infrastrukturen zu unterstützen, ihre Wertschöpfungskette zu optimieren und ihnen neue auf der Digitaltechnik basierende Anwendungen wie Druck variabler Daten und Fahrzeugbeschriftungen erschließen zu helfen", erläutert Morgan.

Preiswerter, wirkungsvoller Digitalfarbdruck für Direktmailing- und Offsetrollendruckanwendungen

Das HP Color Print Module ist ein Prozessfarbensystem, das auf HP Scalable Printing Technology basiert und im neuen Envelope Messaging System (EMS) von Pitney Bowes verfügbar ist. Auf seinem Ipex-Stand zeigt Pitney Bowes hochvolumigen personalisierten Umschlagdruck mit dem mit HP Technologie ausgestatteten EMS. Auf dem HP Stand werden weitere Funktionen des HP Color Print Module in personalisierten Vollfarben-Rollendruckanwendungen demonstriert.

Capture Business Success - HPs erweitertes Geschäftsentwicklungsprogramm für Kunden

HP hat sein weltweites Geschäftsentwicklungsprogramm "Capture Business Success" erweitert. HP Kunden werden nun durch neue Schulungsseminare sowie Tools und Communitys unterstützt. Auf viele Komponenten des Programms kann jetzt durch eine neue, leicht zu bedienende Web-Oberfläche zugegriffen werden.

Ein anderes Angebot von Capture Business Success ist der HP Indigo Digital Printing Contest, ein Wettbewerb, der den besten auf einem HP Indigo-Drucksystem erzeugten kommerziellen Druck prämiert. Die eingereichten Arbeiten werden auf dem HP Stand in Halle 12 bei der Ipex ausgestellt und die Gewinner werden bei einem Galadiner in Birmingham am 19. Mai bekannt gegeben.

Weitere Informationen zu den Ankündigungen und Angeboten von HP auf der Ipex finden Sie unter www.hp.com/go/IPEX, im Online-Presse-Kit unter www.hp.com/go/HPatIPEX2010 oder im HP Graphic Arts-Twitter-Feed.

(1) Auf der Basis interner Recherchen und mehrerer Branchenberichte.
(2) In einigen Fällen sind Lösungen auf der Basis der HP T300 Color Inkjet Web Press-Plattform über einen HP Vertragshändler oder Systemintegrator erhältlich.
(3) Im Vergleich zur HP T300 Color Inkjet Web Press.
(4) Im Vergleich zur HP Indigo press 3500. 
(5) Im Vergleich zu früheren Versionen des HP SmartStream Production Pro Print Server.
(6) Für die Faltschachtelproduktion bei den Modellen HP Indigo 5500 und 7500 ist der Erwerb eines optionalen Thick Substrate Kit erforderlich.
(7) Die Zahlen für einzelne Länder können je nach lokalen Preisen für Tinte abweichen.