L’Union investiert in zwei Goss Uniliner ‘S’ Druckmaschinen
  • 4x1-Maschinenformat verschafft neue Effizienz für die Herstellung von mehreren Ausgaben
  • Halbautomatische Plattenbeschickung für schnelle Auftragswechsel
  • Konfiguration auf einer Ebene optimiert Personalbesetzung und senkt Baukosten

8. Oktober 2007 – Die zur Gruppe Hersant Media gehörende Zeitung L’Union hat in zwei Goss Uniliner ‘S’ Druckmaschinen mit wellenlosem Antrieb für ihren Betrieb in Reims im Nordosten Frankreichs investiert. Die neuen Rotationen erhöhen die Farbkapazität der Druckerei von vier Seiten Broadsheet auf 32 Seiten Tabloid und werden zur Herstellung verschiedener Tageszeitungen sowie einer Reihe von Gratisblättern für die Region eingesetzt.

François Chaize, Produktionsdirektor der Hersant Mediengruppe, erläutert die Entscheidung des Unternehmens für diese Investition: „Da die
Uniliner ‘S’ für ungesammelte Produktion und im doppeltbreiten Format ausgelegt ist, verschafft sie uns die Möglichkeit, anstelle von heute acht Seiten pro Bahn 16 Tabloidseiten zu drucken und bietet weiterhin den Vorteil von Vier-Seiten-Sprüngen. Auch die Gratiszeitung Paru Vendu (80 Tabloidseiten vierfarbig) werden wir drucken und die beiden Druckmaschinen miteinander „kombinieren“. Die 4x1-Maschine bietet uns überdies beeindruckende Flexibilität bei Seitenumfang, Anzahl der Sektionen und Farbigkeit. Aus diesem Grund eignet sich bestens für unser Unternehmen, da einige unserer Titel in mehreren Ausgaben erscheinen.“

Jede Uniliner Rotation kann bis zu 64 Seiten drucken, davon 32 vierfarbig. Die Maschinenlinie wird mit fünf Türmen mit acht Druckwerken und einem Turm mit vier Druckwerken sowie 578 mm Abschnittlänge konfiguriert. Die Bestellung umfasst zudem eine halbautomatische Plattenbeschickung zur Verbesserung der Produktionsleistung bei Ausgaben- und Auftragswechseln sowie zwei 2:3:3 Klappenfalzapparate. Acht Rollenwechsler werden im rechten Winkel zur Maschinenlinie und auf der gleichen Ebene aufgestellt wie die Uniliner Drucktürme.

„Die Konfiguration der Druckmaschine und die Entscheidung, die Rollenwechsler im rechten Winkel zur Maschinenlinie aufzustellen, verschafft uns zahlreiche Vorteile“, fährt Chaize fort. „Die Investitionskosten für Gebäude mit Konfigurationen auf einer Ebene sind deutlich geringer als für ein ähnliches Gebäude für zwei Ebenen, und zusätzlich wird auch der Energieverbrauch gesenkt. Die Konfiguration auf einer Ebene optimiert darüber hinaus die Personalbesetzung und fördert die Effizienz und den Kommunikationsaustausch des Maschinenteams.“

Die Uniliner ‘S’ vereint bewährte Goss Konstruktion und Technologie mit einer hochflexiblen 4x1-Konfiguration, die als kosteneffiziente Lösung für die hochvolumige Produktion überzeugt.

Alain Calvet, regionaler Verkaufsleiter bei Goss International, hält abschließend fest: „Wir arbeiten eng mit L’Union zusammen, um dem Unternehmen Maschinenausrüstungen zu liefern, die den technischen Vorgaben exakt entsprechen, und zwar in einem Zeitrahmen, der es ihnen ermöglicht, die mit der Druckmaschine vorhandene Zusatzkapazität voll auszuschöpfen. Die Uniliner ‘S’ zeichnet sich durch hervorragende Druckqualität und Automatisierung aus und unterstützt damit die langfristigen Wachstumsziele des Unternehmens im französischen Markt.“

‘Goss’, das Goss Logo, ‘Goss International’ und ‘Uniliner’ sind eingetragene Warenzeichen der Goss International Corporation.

(ENDE)