HIGHCON UNTERZEICHNET VERTRAG MIT ESKO FÜR KOMMERZIELLE UND TECHNISCHE ZUSAMMENARBEIT

Yavne, Israel, den 6. März 2012: Highcon Systems Ltd gibt den Abschluss eines Vertrages für die kommerzielle und technische Zusammenarbeit mit Esko zur Integrierung der ArtiosCAD-Software von Esko für die Verpackungsentwicklung und -herstellung in die weltweit erste digitale Schneid- und Falzmaschine, die Highcon Euclid, bekannt.

ArtiosCAD ist die weltweit beliebteste Software für professionelle Verpackungsanbieter und verfügt über spezielle Werkzeuge für das Konstruktionsdesign, die Produktentwicklung, die virtuelle Erstellung von Prototypen und die Fertigung. Von der Highcon Euclid werden die von ArtiosCAD erstellten Entwürfe dann für das digitale Schneiden und Falzen verarbeitet.

Miki Zimmer, Mitbegründer und COO von Highcon, sagte: „Während der gesamten Entwicklung der Euclid lag unser Schwerpunkt darauf, unsere eigene Technologie mit der von erstklassigen Anbietern zu kombinieren, um den Kunden optimierte Lösungen anbieten zu können. Ganz ohne Zweifel ist Esko unser Workflow-Partner erster Wahl."

Bernard Zwaenepoel, Senior VP Software Business von Esko, sagte: „Wir sind stolz darauf, unseren Beitrag zu dieser bahnbrechenden Revolution zu leisten, die Highcon dem Faltkartonmarkt beschert. Als weltweit führender Anbieter von Druckvorstufenlösungen für den Verpackungs-Workflow bietet sich Esko als Partner an, um diese revolutionäre Technologie für das digitale Schneiden und Falzen von Verpackungen mit Highcon voranzutreiben."

Die digitale Schneid- und Falzmaschine Highcon Euclid

Die Direct-to-Pack-Lösung von Highcon nutzt eine völlig neue Technologie, wodurch sich herkömmliche Stanzformen erübrigen, und erstellt qualitativ hochwertige geschnittene und gefalzte Bogen auf Basis von digitalen Daten. Mit der Highcon Euclid werden die Durchlaufzeiten drastisch gesenkt, wobei dieses System bei einer Auflage von bis 10.000 Bogen eine wirklich attraktive und rentable Lösung für die Verpackungsdruckerei ist.

Die Highcon Euclid akzeptiert digitale Dateien aus Standardquellen wie Esko ArtiosCAD, die die Schneid- und Falzdaten von Kartons in zwei Ebenen enthalten. Die Schneiddatenebene dient zum schnellen Erstellen der Highcon DART (Digital Adhesive Rule Technology), bei der eine Folie mit den Polymer-Rilllinien auf den Schneidzylinder montiert wird. Die gesamte Einrichtung dauert ca. fünfzehn Minuten, bevor die Produktion beginnen kann. Die zweite Datenebene steuert drei CO2-Laser und ein innovatives Scansystem von Highcon, das die Kartons vor dem Stapeln mit hoher Qualität und Produktionsgeschwindigkeit schneidet und perforiert.

Sowohl Esko als auch Highcon werden im Mai Aussteller auf der drupa 2012 in Düsseldorf sein. Am Highcon-Stand B28 in Halle 4 können sich Messebesucher dann selbst von den Früchten dieser Zusammenarbeit überzeugen.

(ENDE)