MakerBot Replicator Desktop 3D-Drucker gewinnt Red Dot Design Award

MakerBot Replicator unter den Gewinnern für den Red Dot Award 2015 Product Design - bei fast 5000 Einreichungen

Stuttgart, 06. 07. 2015 - MakerBot, ein Weltmarktführer im Bereich Desktop 3D-Druck, verkündet mit Stolz die Auszeichnung des MakerBot® Replicator® Desktop 3D-Druckers der 5. Generation mit dem renommierten Red Dot Award: Product Design 2015. MakerBot glaubt an klares, kompaktes Produktdesign, das die Nutzerfreundlichkeit maximiert. Der MakerBot Replicator mit seinem schnörkellosen Design stellt den vorläufigen Höhepunkt dieser Philosophie dar. Der MakerBot  Replicator der 5. Generation bietet den einfachsten und vielseitigsten Weg, um aus einem 3D Modell ein reales Objekt zu erstellen. Er gesellt sich zu anderen Red Dot Gewinnern wie dem Apple iPhone (2008) und dem BMW i8 (2014).

Der MakerBot Replicator Desktop 3D-Drucker setzte sich als einer der Gewinner bei der international besetzten Jury des Red Dot Award gegen fast 5000 andere Einreichungen durch. "Diesen 3D-Drucker zeichnet ein offenes, inspirierendes Design aus. Seine klare Ästhetik eignet sich perfekt für ein professionelles Umfeld, den Bereich Bildung, aber auch für zu Hause." so die Red Dot Jury. MakerBots Industriedesigner Jackson Seidenberg und Vishnu Anantha und die Technik- und Produktteams, mit denen die beiden zusammenarbeiten, sind stolz auf diesen begehrten Preis, mit dem ausschließlich Produkte ausgezeichnet werden, die sich durch herausragendes Design vom Rest des Marktes abheben. „Bis jetzt hat niemand sich wirklich bemüht, Design und 3D-Drucker zusammenzubringen", sagt MakerBots Director of Industrial Design, Mark Palmer. "Viele Hersteller konzentrieren sich nur auf die mechanischen und elektronischen Komponenten und vergessen dabei, dass das Design für eine emotionale Bindung, aber auch für die Nutzerfreundlichkeit verantwortlich ist. Mit seinem Augenmerk auf gelungenem Design sticht der MakerBot Replicator heraus, weil er mehr ist als eine Ansammlung von Komponenten."

Im Entwicklungsprozess eines neuen Produktes ist MakerBot Nutzerfreundlichkeit und Anwendungsbezug sehr wichtig. "Wir wollten einen Desktop 3D-Drucker bauen, der anwenderfreundlich und einfach zu bedienen ist und dadurch Nutzer einlädt, sich auszuprobieren und schnell und einfach Ideen in 3D gedruckte Objekte zu verwandeln - ob Fünftklässler oder Ingenieur" sagt Yuri Salnikoff, Chief Marketing Officer bei MakerBot. "Der MakerBot Replicator bietet im Arbeitsumfeld direkten Zugang und ermöglicht es Lehrenden, Designern und Ingenieuren, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen." Der MakerBot Replicator bietet ein 3.5" Display zur Funktionsübersicht, Druckstatusanzeige und weitere Einstellungsfeatures sowie einen Drehknopf zur intuitiven Bedienung. Palmer erklärt weiter, dass der MakerBot Replicator dem Nutzer „sehr präzise mitteilt, was er in der jeweiligen Situation tun muss" und nennt hierbei den Bedienknopf als „elementares Feature."

Der MakerBot Replicator wird durch das MakerBot 3D Ecosystem komplettiert, ein ständig wachsendes, synergetisches System aus Produkten, Filamenten, Software, Zubehör, Services und Inhalten, die alle perfekt zusammenarbeiten, um jedermann den unkomplizierten Zugang zum Thema 3D-Druck zu ermöglichen. Das  MakerBot 3D Ecosystem umfasst MakerBot Desktop, die Software zur Druckvorbereitung, die MakerBot Mobile App mit Cloud Funktionen, um Drucke aus der Ferne zu starten und zu überwachen, und MakerBot Thingiverse, die weltweit größte 3D Design Community. Der MakerBot Replicator Smart Extruder ist eine bahnbrechende Innovation, die Druckausfälle und Stillstand minimiert, da gebrauchte Extruder in Minuten ausgetauscht werden können. Der Smart Extruder ermöglicht es Nutzern auch, den MakerBot Replicator schnell an neue Möglichkeiten in der sich ständig weiterentwickelnden Welt des 3D-Drucks anzupassen. Wenn MakerBot neues Filament wie MakerBot Composite PLA herausbringt, können Kunden einfach einen Smart Extruder kaufen, der das neue Filament verarbeiten kann, anstatt einen komplett neuen Drucker kaufen zu müssen. 

Der Red Dot Award wurde 1954 ins Leben gerufen, um Produkte mit außerordentlichem Design zu würdigen. Eine Jury von führenden Design-Experten trifft sich einmal im Jahr, um Produkte nach einem bestimmten Kriterienkatalog zu bewerten: von physischen Eigenschaften wie Langlebigkeit, Funktionalität, Ergonomie, ökologischer Verträglichkeit sowie formaler Qualität zu eher abstrakten Charakteristika wie Innovationsgrad, symbolischer und emotionaler Gehalt, Produktperipherie und Selbsterklärungsqualität. Letztere Punkte umfassen auch die Möglichkeiten der Kunden, mit dem betreffenden Produkt zu interagieren, sowie die Emotionen, die das Produkt hervorruft. Die internationale Red Dot Jury vergibt das begehrte Qualitätssiegel nur an Produkte, die durch ihr exzellentes Design herausragen.