DRUPA bestätigt Appetit der Industrie auf End-To-End-Rationalisierung herkömmlicher Druckworkflows; CRON bestätigt neuen Geschäftsfokus
  • Aufmerksamkeit auf DRUPA bestätigt CRON‘s Strategie für erweiterten Markteinfluss
  • EzColor Digital Inking als Highlight der Messe bezeichnet

28.06.2016: Nachdem die DRUPA 2016 mit einem starkem CTP-Umsatz und massivem Interesse an der Diversifikation des Produktportfolios so erfolgreich war, hat CRON einen neuen Schwerpunkt für sein Geschäft geschaffen: Entwicklung von Produkten, die Effizienz und Profitabilität in allen konventionellen Offsetdruckanwendungen optimieren.

"Die DRUPA '16 signalisiert ein Wiederaufleben von Druck an vielen Fronten", sagt Derek Sizer, CRON Regionaldirektor (EMEAR). "Technologie war zwar der Mittelpunkt der Show, aber es war die Anwendung der verschiedenen Technologien und das, was diese liefern können, was das echte Interesse in den Hallen geweckt hat."

Auf dem CRON-Stand war das digitale Farbwerk EZcolor des Unternehmens der klare Sieger bei Kunden, Vertriebspartnern und den Medien gleichermaßen. Das EZcolor System bringt neues Leben ins Bogenoffset, indem es nicht nur Abfall reduziert und die Qualität verbessert, sondern auch den Punkt absenkt ab dem kleine Auflagen profitabel werden.

EzColor, welches an jede Offsetdruckmaschine nachgerüstet werden kann, war nur eines von sechs neuen Produkten, die CRON auf der DRUPA gezeigt hat; dies spiegelte einen bewussten Schritt wider: Raus aus CRON‘s traditionellem CTP-Markt und rein in die breiteren Bereiche der Offsetdruck-Optimierung, die Plattenproduktion und Flexo-Verpackung.

"Unsere Strategie, unser Produktportfolio zu erweitern, hat sich auf der DRUPA als der richtige Weg erwiesen", bestätigt Sizer. "Die Industrie zeigte neue Lust daran, vorhandene Druckanlagen zu verbessern, anstatt immer völlig neuen Lösungen nachzujagen, welche erhebliche Investitionen fordern. Neben EZcolor sind auch unsere neuen "grüneren" Plattentechnologien und Flexo-CTP, sowie die neue Automatisierung für VLF sehr gut angekommen - so gut in der Tat, dass die 5000 Flexo-CTP Broschüren, die wir auf der DRUPA ausgelegt haben, nicht genug waren! Wir sind nun daran interessiert, die Dynamik des Angebots von sowohl inkrementellen als auch dramatischen Verbesserungen der traditionellen Druckworkflows aufrecht zu erhalten.

"Unserer zukünftiger Fokus wird es sein, jeden Schritt der herkömmlichen Druck-Abläufe zu untersuchen, um zu bestimmen, wo Erweiterungen, Verbesserungen und Effizienzsteigerungen gemacht werden können, damit unsere Kunden wettbewerbsfähiger werden. Die DRUPA hat bestätigt, dass es weltweit eine große Nachfrage und ein großes Betätigungsfeld für diese Tätigkeit gibt. Es wird immer über den eigentlichen Schwerpunkt der DRUPA-Ausstellungen debattiert - Verpackungs-DRUPA, digitale DRUPA, Inkjet DRUPA - aber ich glaube, diese Ausstellung wurde am treffendsten von einem britischen Journalisten beschrieben, der sagte, dass Druck auf der DRUPA '16 seinen Zauber wiedergewonnen hat. Wir freuen uns, Teil dieses Prozesses zu sein. "

Neben dem 'üblichen' DRUPA-Publikum begrüßte CRON auch eine ganz besondere Gruppe an seinem Stand. Die Parlamentariergruppe NRW-China - eine Organisation, die die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesland Nordrhein-Westfalen und China fördert -, angeführt von Präsident Dr. Gerhard Papke waren ebenfalls sehr gern gesehene Gäste.  "Es war eine Ehre, Dr. Papke und seine Gruppe zu treffen", ergänzt Sizer, "Die DRUPA ist offensichtlich ein großes Ereignis mit viel Beteiligung aus China, deshalb waren wir sehr froh, dass er die Zeit gefunden hat, CRON zu besuchen. Als international ausgerichtetes Unternehmen möchten wir derzeit unseren bestehenden europäischen Hauptsitz in Düsseldorf erweitern - und auf lange Sicht vielleicht sogar Fertigung hinzufügen - daher hatten wir einige interessante Gespräche".